AXON LEASING AG in AXON LEASING GmbH umgewandelt

Die AXON LEASING AG wurde rechtsformwechselnd in eine GmbH umgewandelt. Dies geht aus Handelsregistereintragungen hervor. Das Leasingunternehmen der Familie Böttcher aus München wird von uns wegen für Kunden tückischer und nachteilhafter Verträge kritisiert. Es ist bilanziell überschuldet.

Das Handelsregister gab am 05.01.2017 folgende Eintragung zur AXON LEASING AG bekannt:

HRB 148488: AXON LEASING AG, Grasbrunn, Landkreis München, Bretonischer Ring 15, 85630 Grasbrunn. Die Hauptversammlung vom 27.12.2016 hat die formwechselnde Umwandlung der Gesellschaft in die „AXON LEASING GmbH“ mit dem Sitz in Grasbrunn (Amtsgericht München HRB 230461) beschlossen. Nicht eingetragen: Den Gläubigern des formwechselnden Rechtsträgers ist, wenn sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die Eintragung des Formwechsels nach § 201 UmwG bekannt gemacht worden ist, ihren Anspruch nach Grund und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses Recht steht ihnen jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft machen, dass durch den Formwechsel die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.

Am selben Tag gab das Handelsregister zur AXON LEASING GmbH bekannt:

HRB 230461: AXON LEASING GmbH, Grasbrunn, Landkreis München, Bretonischer Ring 15, 85630 Grasbrunn. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 27.12.2016. Geschäftsanschrift: Bretonischer Ring 15, 85630 Grasbrunn. Gegenstand des Unternehmens: Durchführung von Leasinggeschäften aller Art, Vermittlung von Finanzierungen und Immobilien, Handel mit Objekten aller Art sowie alle in § 34 c Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 der Gewerbeordnung aufgeführten Tätigkeiten. Stammkapital: 50.000,00 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Böttcher, Brigitte, Vaterstetten-Baldham, *01.12.1953, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Gesamtprokura gemeinsam mit einem anderen Prokuristen: Bichlmaier, Siglinde, Baldham, *12.07.1956; Kund, Thomas, Unterhaching, *23.02.1966; Leibßle, Marcus, Dachau, *25.08.1976; Soffner, Ursula, Germering, *06.03.1961. Einzelprokura: Böttcher, Eckhard, Baldham, *07.02.1949; Böttcher, Felix, München, *25.09.1983. Entstanden durch formwechselnde Umwandlung der AXON LEASING AG mit dem Sitz in Grasbrunn (Amtsgericht München HRB 148488).

Für die Richtigkeit und Aktualität der Wiedergegebenen Eintragungen übernehmen wir keine Gewähr.

Axon-Verträge nachteilhaft und tückisch

Axon wird von uns seit geraumer Zeit wegen negativer Erfahrungen von Axon-Kunden dafür kritisiert, dass das Unternehmen seinen Kunden nachteilhafte und tückische Verträge anbietet.

Die Verträge sollen nach dem Willen von Axon dazu führen, dass die Kunden die geleasten Fahrzeuge mit den Sonderzahlungen und Raten vollständig abbezahlen, ohne anschließend zum Ende des Vertrages ein Erwerbsrecht zu erhalten oder den Fahrzeugrestwert auf sonstige Weise angerechnet zu bekommen. Bei seriösen Leasingbanken bekommen die Kunden den Fahrzeugrestwert angerechnet, etwa bei der Kalkulation der Leasingraten oder durch eine Restwertausgleichsklausel.

Die Kunden werden über das mit Axon verwobene Leasingportal leasing.de zu Axon vermittelt.

Während der Vertragsverhandlungen haben viele Kunden den Eindruck, dass die abbezahlten Fahrzeuge zum Vertragsende in ihr Eigentum übergehen. Dies hat auch das OLG Hamm zu einer entsprechenden Vertragskonstruktion mit „Vertrags-Ergänzung“ entschieden.

Tatsächlich beruft sich Axon jedoch zum Vertragsende regelmäßig darauf, dass kein Erwerbsrecht vereinbart sei. Dabei kann sich Axon bisher auf Rechtsprechung des OLG München stützen.

Diese Konstruktion ist für die Kunden nachteilhaft, weil im Gegensatz zu für KFZ marktüblichen Verträgen gemäß Teilamortisationserlass der Restwert des Fahrzeuges zu Lasten der Kunden bei der Berechnung der Leasingkonditionen unberücksichtigt bleibt und allein von Axon vereinnahmt wird. Mit anderen Worten: Die Kunden zahlen über die Leasingraten den Restwert mit ab, der aber anschließend nicht ihnen, sondern Axon zufließen soll.

Mit der Begründung, die Fahrzeuge noch selbst verkaufen zu können, geht Axon auch davon aus, trotz bilanzieller Überschuldung keinen Insolvenzantrag stellen zu müssen.

Auf Kritik reagieren Axon und die Familie Böttcher empfindlich. Axon reichte eine Unterlassungsklage gegen uns ein, die das LG Hamburg jedoch abwies. Außerdem werden gegen Axon-Kritiker Schmähseiten eines angeblichen Erik Böttcher geschaltet.

Leasingvertrag und Leasingabrechnung - hohe Nachforderung bei der Leasing-Rückgabe

Hohe Nachforderung bei der Leasing-Rückgabe?

Senden Sie uns die Leasingabrechnung und Ihren Leasingvertrag. Wir prüfen die Unterlagen und wehren unberechtigte Forderungen ab.

Kostenlose Vorprüfung »